dien bien phu schlacht


Allerdings verliert auch die Legionskompanie einen Zug bei dem Angriff. Überfallartige Gegenangriffe der Kolonialtruppen scheiterten unter hohen Verlusten im Feuer der Geschütze und Mörser der Việt Minh. Das Kommando führte LCL LALANDE, der Regimentskommandeur des 3e R.E.I. Rund ein Drittel der Verwundeten der Việt Minh konnten bis zu ihrem Tod nicht aus dem Gefechtsfeld gebracht werden. Vorgetragen von 3 Divisionen aus Richtung Ost und Nordwest. Battle of Dien Bien Phu 1954-Dien Bien Phu Colonial Parachute Battalion n. 6 is thrown first into Dien Bien Phu on 20th November 1953. Dem verbleibenden französischen Ärzteteam wurde aufgrund der Separierung von Offizieren und Mannschaften die Behandlung der eigenen Verwundeten verweigert. Die vietnamesische Führung kam überein, den Schwerpunkt in den Nordwesten des Landes zu verlagern. Selbst im Delta des Roten Flusses, das eigentlich die französischen Kolonialtruppen kontrollierten, waren rund 70 % der Dörfer politisch in der Hand der Unabhängigkeitsbewegung. Er war besetzt von Legionären des I/13e D.B.L.E. Indochina war bis zu Beginn des Zweiten Weltkrieges eine französische Kolonie. Mai 1954 endete die Schlacht um Dien Bien Phu mit einer vernichtenden Niederlage der Franzosen. unter Capitaine CHEVALIER wurde von einem kompletten Viet Minh-Regiment angegriffen und von der Unterstützung abgeschnitten. Ihnen wird befohlen sich abzusetzen. Vietnamesische Soldaten der Kolonialarmee wurden dabei schlechter behandelt als französische Soldaten. und des zentralen Sektors von Dien Bien Phu, LCL GAUCHER. Den Việt Minh gelang es vor allem durch menschliche Arbeitskraft, die notwendige Logistik für eine Artillerieüberlegenheit gegenüber den aus der Luft versorgten Franzosen herzustellen. LCL PIROTH beging 2 Tage später Selbstmord. Die vietnamesische politische Führung wurde von ihren sowjetischen und chinesischen Verbündeten bereits in Vorgesprächen instruiert, dass eine Teilung die maximale durchsetzbare Forderung der Verhandlungen sein solle. Im selben Monat sagte die Administration Eisenhower Ngo Dinh Diem ihre Unterstützung beim Aufbau eines prowestlichen vietnamesischen Staates in Cochinchina zu. Der Film Diên Biên Phú – Symphonie des Untergangs von Pierre Schoendoerffer, einem Überlebenden der Kesselschlacht, der sein filmisches und schriftstellerisches Wirken dem Indochinakrieg widmete, setzt sich mit der Schlacht auseinander. Die Viet Minh starten ihre 2 große Offensive mit 2 Divisionen (312. und 316.) Alle P.A. Die Stadt liegt im 20 km langen und 6 km breiten Mường Thanh-Tal, nur 35 km von der laotischen Grenze entfernt. Die Schlacht selbst war ein bis dato einmaliges Ereignis insofern, als eine nationale Befreiungsbewegung eines kolonisierten Staates dem Gegner eine entscheidende militärische Niederlage in einer offenen Schlacht beibringen konnte. hatten jeweils Frauennamen in Reihenfolge des Alphabets: Anne-Marie, Beatrice, Claudine, Dominique, Eliane, Francoise, Gabrielle, Huguette, Isabelle und Junon. CDT LIESENFELDT forderte über Funk Verstärkung an, bekam jedoch keine Antwort, da sein Funkgerät defekt war. Mai sollten Einbrüche in die Stützpunkte Eliane und Huguette die Voraussetzung für einen letzten Generalangriff schaffen. Am 08.05.1954 in Sidi-Bel-Abbes, dem Hauptquartier der Fremdenlegion in Algerien, Der Kommandeur, Colonel Gardy, läßt das 1er R.E.I. über Dien Bien Phu ab. Die Verteidigungsposten waren durchnummeriert, also z.B. Gegen 02:00 Uhr morgens am 07.05. wird “Claudine 5” überrannt und von den Viet Minh eingenommen. 300 Tote zu beklagen.Am Abend des 04.04. beschießen die Viet Minh die Huguettes 1, 5 und 6 schwer mit Artillerie. Sie lassen mehr als 1.200 Tote zurück. …aux morts.”. Am Nachmittag des 14. Die Stützpunkte wurden jeweils von einem Bataillon besetzt. Erst die Unterstützung von Panzern in der Nacht bereinigt die Lage vorerst, wobei jedoch auch Panzer abgeschossen werden. [26] Der eigentliche Plan sah einen Angriff am 25. Unser Team wünscht Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Laser schlacht! Aufgrund mangelnder Ernährung und mangelnder medizinischer Versorgung starben viele Gefangene auf dem Marsch oder in den Lagern. Diese Verteidiger erhalten von Claudine aus Unterstützung durch die 1er C.E.P.M.L. Diese Menge war mit der vorhandenen Lufttransportkapazität unmöglich zu beschaffen. Nachdem die Sache am 27.03. von den Viet Minh durchschaut wurde, konnte kein einziger Verwundeter mehr ausgeflogen werden. und 2 Kompanien des 1er B.E.P. In einem Gegenangriff soll “Huguette 1” zurückerobert werden. Huguette verstärken. Es kommen Stalin-Orgeln zum Einsatz. Einem 2. = Bataillon Etranger de Parachutistes (Fallschirmjägerbataillon der Fremdenlegion)B.M.E.P. Am 21.04. forderte CNE CHEVALIER Artilleriefeuer auf die eigenen Stellungen an. Es trifft jedoch bereits nach wenigen Kilomentern auf ein ganzes Viet Minh Rergiment und muss sich kämpfend nach “Isabelle” zurückziehen. aufgestellt. Am 20.11.1953 startet eine Luftlandeoperation (Castor) zur Einnahme des Talkessels von Dien Bien Phu. Die französischen Kommandeure in Điện Biên Phủ waren bis zum Beginn der Schlacht davon überzeugt, dass es den Việt Minh nicht gelingen werde, eine gefährliche Artillerieüberlegenheit auszuüben: Der Artilleriekommandeur Piroth vertrat die Ansicht, dass die Việt Minh, selbst wenn sie es schaffen würden, schwere Artillerie heranzubringen, diese nicht ausreichend mit Munition versorgen könnten. Der Versuch der Franzosen, aus der Nachbarprovinz Lai Châu 2100 profranzösische Thái-Partisanen auf dem Landweg nach Điện Biên Phủ zu evakuieren, scheiterte mit 90 % Verlusten. [13], Die französische Militärführung unter General Henri Navarre wollte dem Krieg durch die Vernichtung der Việt-Minh-Truppen eine entscheidende Wende geben. Nach Artillerievorbereitung ab 17:00 Uhr griff 1 Viet Minh Division den Posten an, der von nur 1 Kompanie des B.M.E.P. [20], Der im Dezember von Giáp vorgeschlagene Schlachtplan sah einen dreiphasigen Ablauf vor. [17] Um mit der vorhandenen Zahl der Geschütze eine ausreichende Feuerkraft entfalten zu können, wurden die Geschützstellungen nach oben offen gebaut, um ein schnelles Neuausrichten der Artillerie zu ermöglichen. Eliane 4 kann gehalten werden, ebenso wie Eliane 2, mit Hilfe einer Kompanie des 1er B.E.P., die dabei aber fast komplett aufgerieben wird. Die Hölle von Dien Bien Phu Verstärkung kam durch Fallschirmjäger des 6e B.P.C.Beide “Elianes” wehrten zunächst alle Angriffe ab. Der isolierte Stützpunkt Isabelle kapitulierte einige Stunden später in den frühen Morgenstunden des 8. De Castries wurde am 2. Da das kontrollierte Territorium immer kleiner und die Bedrohung durch die Flak der Việt Minh immer größer wurde, versiegte der Nachschub der Franzosen. Pionierbataillons André Sudrat bestand ein Bedarf an 34.000 Tonnen Baumaterial, um auf dem gesamten Stützpunkt gegen schwere Artillerie gesicherte Befestigungen zu errichten. In Dien Bien Phu kämpften auch viele Deutsche (Der Tagesspiegel, 7. Der Außenposten “Francoise” geht verloren, da sich die dort stationierten Thai-Hilfstruppen kampflos zurückziehen. Kurz darauf (15:00 Uhr) kapitulierten die Marokkaner auf “Eliane 3”. Mai 1954 mit einem Desaster und führte noch im selben Jahr zur Aufgabe der französischen Kolonialherrschaft in Ostasien. März 1954 mit Artilleriefeuer auf das Lager. = Bataillon de Marche Etranger de Parachutistes (Fallschirmjäger-Marschbataillon der Fremdenlegion)C.E.P.M.L = Compagnie Etranger Parachutistes de Mortiers Lourds (schwere Luftlande-Mörserkompanie der Fremdenlegion)C.M.M.L.E. Die Schlacht endete in einer empfindlichen Niederlage des französischen Expeditionscorps und hatten schliesslich einen Friedensvertrag und die Aufgabe von Indochina als Kolonie zur Folge. Frankreich 1946 Frankreich Unterstützt von: Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten, Vietnam Nord 1945 Demokratische Republik Vietnam Unterstützt von: China Volksrepublik Volksrepublik China, Henri Navarre Christian Marie de Castries Marcel BigeardPierre Langlais, Võ Nguyên Giáp Hoang Van Thai Van Tien Dung, Ca. Trotzdem erhielten die französischen Truppen um Điện Biên Phủ ab Februar ausreichend Nachschub, hauptsächlich aus der Luft. Ebenso kam es zu koordinierten Sabotage- und Kommandoaktionen der Việt Minh gegen Einrichtungen und Flugzeuge der französischen Luftstreitkräfte in ganz Nordvietnam. Diese Tage verlaufen mehr oder weniger ruhig. Vom 1. bis 5. Mai gab er den Befehl, noch kampffähige Verwundete an die Front zu schicken. Da der Posten seit April abgeschnitten ist, ist eine Versorgung nur noch möglich, wenn sich jedesmal der Weg freigekämpft wird. Die französische Seite versuchte ihre Befestigungen mangels besseren Materials mit Erdaufwürfen zu verstärken. Der Nebenflugplatz bei Isabelle ließ sich unter diesen Bedingungen ebenso nicht in Betrieb nehmen. In Tonking konnte durch mehrere Offensiven die Kontrolle der französischen Streitkräfte auf das Delta des Roten Flusses zurückgedrängt werden. Ende Januar hatte sporadischer Beschuss der Festung selbst begonnen. Gegen 03:30 fällt “Huguette 4” und wird von den Viet Minh besetzt. und einem Zug des III/13e D.B.L.E.“Huguette”besetzt vom Rest des B.M.E.P.“Liliane”besetzt von Teilen des I/2e R.E.I.“Junon”besetzt vom I/13e D.B.L.E.Um 18:30 Uhr am 07.05.1954 legten die letzen Einheiten ihre Waffen nieder und ergaben sich, mit Ausnahme des abgeschnittenen und isoliert liegenden Außenpostens “Isabelle”, ganz im Süden des Tals. Für die Transportmaßnahmen wurden im Hinterland Điện Biên Phủs in Richtung der chinesischen Grenze unasphaltierte Dschungelwege angelegt. Derart entblößt konnten die Truppen auf “Eliane 11 und 12” nur noch etwa 1 Stunde Widerstand leisten, bis sie überrannt wurden. In der Nacht vom 02. auf den 03.05. springt die 2. Die dritte und finale Offensive der Viet Minh beginnt gegen Abend. Der Stützpunkt wurde überrannt und von den Viet Minh besetzt.Der Ausbruchsversuch der beiden Marschgruppen schlug zum größten Teil fehl. Diese Einheiten konnten den anstürmenden Viet Minh (2 Bat.) 200 Viets fallen. Ein vietnamesisch-sowjetisches Filmteam unter Roman Karmen schnitt aus vor Ort gedrehtem Material und nachgestellten Szenen nach Kriegsende in Hanoi einen offiziellen Dokumentarfilm über die Schlacht. Die zentralen Stützpunkte Dominique und Eliane lagen günstig auf einer Hügelkuppe und wurden bei der Befestigung bevorzugt. Obwohl die Việt Minh ihre Kräfte für einen neuen Großangriff sammelten und keine größeren Angriffe durchführten, verlor die Garnison bis Ende April 1430 Soldaten. Die “Huguettes” 1, 6 und 7 wurden verloren gegeben.Während des Angriffs wurde der LTN GARIN, Zugführer in der 8. Es ist die letzte Verstärkung die zugeführt wird.Am Abend des 04.05. erfolgt ein Angriff der Viet Minh (1 Regiment) auf “Huguette 4”, besetzt mit Legionären des B.M.E.P. der Kommandeur des III./13 D.B.L.E., Commandant (Major) PEGOT und sein Stellvertreter, Capitaine (Hauptmann) PARDI. (je 2 Kompanien) abgesichert werden sollte, jedoch scheiterte. Der Waffenstillstand wurde vereinbart. [9] Ebenso wurde bereits seit geraumer Zeit die Möglichkeit – Pierre Mendès France thematisierte sie seit 1950 öffentlich – einer diplomatischen Lösung und eines Rückzugs aus Indochina diskutiert. Gegen 22:00 Uhr wird “Eliane 2” durch die Viet Minh in die Luft gesprengt. Auf dem Rückweg wurden Schwerverwundete evakuiert, insgesamt 223 innerhalb dieser 10 Tage. Kompanie des 3e R.E.I. Auch die schwere Luftlande-Mörserkompanie der Legion, die 1er C.E.P.M.L., sowie die 2 gemischten (teils Legionäre, teils Reguläre) -schweren- Mörserkompanien, die 1er und 2e C.M.M.L.E. Der überforderte Kommandeur DE CASTRIES wird de facto abgesetzt. “Huguette 1” wurde von den Viet Minh besetzt. Der vietnamesische Befehlshaber General Võ Nguyên Giáp spielte zwar mit dem Gedanken einer Offensive im Delta des Roten Flusses, er kam aber wie Hồ Chí Minh zu dem Schluss, dass dies zu risikoreich wäre. Das Kommando übernimmt CDT GUIRAUD (bisher Kommandeur 1er B.E.P.). Dezember 1953 billigte das Politbüro Giáps Plan. Informationen über die französische Fremdenlegion. Die Besatzungen konnten sich weitere 3 Stunden halten, bis sie schließlich gegen 09:30 Uhr überrannt wurden. [44] Innerhalb des französischen Militärs führte die Niederlage zu Unmut über die eigene politische Führung, der schließlich während des Algerienkriegs in den Putsch von Algier mündete. [10], Durch die konspirative politische Arbeit der Việt-Minh-Kader war ein Großteil der Landbevölkerung durch verdeckte Việt-Minh-Organisationen in den Dörfern erfasst, leistete Abgaben und stellte Rekruten. Dabei wurde die Zahl der deutschen Fremdenlegionäre, die tatsächlich rund 50 % der Legionsmannschaften umfassten und ihr Anteil an den Gefechten deutlich überschätzt. Die Wahrscheinlichkeit, eine Angriffswelle nicht zu überleben, lag anfänglich bei rund 30 %, im Verlauf der Schlacht bei rund 20 % für den einzelnen Soldaten. Die offene wissenschaftliche oder künstlerische Auseinandersetzung mit dem Krieg und der Schlacht ist abseits der offiziell verordneten Propagandalinie in Vietnam bis dato nicht möglich. Nachts wurden die Stellungen mit einfachen Werkzeugen ausgebaut. Zumindest können noch einige algerische Schützen und einige Legionäre des Zuges der 2e C.M.M.L.E. Diên Biên Phu Directed by Pierre Schoendoerffer Produced by Jacques Kirsner Written by Pierre Schoendoerffer … Wikipedia.

Landratsamt Nordhausen Abfall, Pure Resort Warth Tripadvisor, Die Schönsten Sagen Des Klassischen Altertums Zusammenfassung, Pension Altmünster Traunsee, Bewerbungsportal Universität Halle, Arbeitsblätter Gastronomie Kostenlos, Salz Der Jodsäure, Curriculum Master Bildungswissenschaft Wien, Freiheit Philosophie Kant, Gemeinde Altmünster Gemeindezeitung,

Kommentare geschlossen

____________________________________________________________________________________________________________
Copyright Schmidt IT Consulting GbR (powered by '')